Warum Wald für Sie interessant ist

 

Wertsicherung in turbulenten Zeiten

Waldgrundstücke gelten seit langer Zeit als nachhaltiges und langfristig sicheres Investment. Insbesondere in turbulenten wirtschaftlichen und politischen Zeiten beweisen Waldgrundstücke ihre Unabhängigkeit von diversen Marktentwicklungen. Darüber hinaus deuten die zukünftigen Entwicklungen des Klimas, der Weltbevölkerung und des Waldangebots auf eine langfristig sichere und positive Renditeentwicklung hin.

Die weltweite Nachfrage steigt kontinuierlich

 Laut der FAO wird alleine in China der Holzverbrauch bis zum Jahr 2050 um über 50% steigen. Haupteinfluss hat hier die steigende Zahlungskraft der Mittelschicht. Gleichzeitig zur steigenden Nachfrage werden hingegen weltweit vermehrt Forstflächen in Ackerflächen umgewandelt. So verringert sich die weltweite Forstfläche jedes Jahr um 5,1 Millionen Hektar. Das entspricht einer Größe von einem Fußballfeld pro Sekunde.

Nicht nur Wertsicherung - auch Rendite & Liquidität

Wald bietet zahlreiche Renditequellen. Zu den wichtigsten gehören die allgemeine Preisentwicklung für Grundstücke, die Holzvorräte und viele Nebennutzung - wie z.B. CO2-Zertifikate. Ein Waldgrundstück bietet zudem durch Abholzung einen regelmäßigen Liquiditätsrückfluss. Darüber hinaus ist der laufende Kapitalbedarf für einen Wald gering.

Wirksamer Inflationsschutz durch direkten Einfluss

Zahlreiche Analysen der letzten Jahrzehnte zeigen, dass Waldgrundstücke eine Anlageklasse sind, die das Kapital vor steigender Inflation mit am besten schützt. Dadurch, dass Holz u.a. für Energie, Housing, Papier und Möbel verwendet wird, hat es einen hohen Einfluss auf die Kaufkraftentwicklung von Konsumenten und somit auf die Inflationsberechnung selbst. So bildet Holz eine inhärenten Inflationsschutz.

Maximale Unabhängigkeit von konjukturellen Schwankungen

Selbst in den schwierigsten wirtschaftlichen Zeiten wachsen Bäume. Diese einfache, aber wirkungsvolle Komponente des biologischen Wachstums, die unabhängig von allen Faktoren ist, die typischerweise andere Investitionen beeinflussen, ist das charakteristischste Merkmal des Waldes und untermauert die Anlagethese.
Dieses stetige biologische Wachstum ist sehr genau planbar und hat zudem mit 57% den größten Einfluss auf die Rendite eines Waldinvestments.

Klimawandel nutzen und verlangsamen

Wald ist der wichtigste Faktor um den Klimawandel zu verlangsamen. Doch profitieren Walsbesitzer auch von der Erwärmung. Steigende Konzentration an CO2 und Stickstoff fördern das Baumwachstum. Eine Studie der Technischen Universität München zeigt, dass durch den Klimawandel die Bäume in den mitteleuropäischen Wäldern deutlich schneller wachsen. Buchen haben z.B. seit den 1960er Jahren 77% bei ihrer Wachstumsgeschwindigkeit zugelegt

Nicht nur investieren - auch genießen

Im Gegensatz zu den meisten Anlagen bietet ein Waldgrundstück neben den wirtschaftlichen Investmentzwecks  die Möglichkeit für eine persönliche Nutzung. Neben der Ruhe, die Erholung und Sportmöglichkeiten eines Waldaufenthaltes kann, insbesondere sehr einfach in Nordamerika, gegebenenfalls auch ein Ferienhaus für private Nutzung errichtet werden.

CO2-Bilanz verbessern

Die deutsche Bundesregierung hat am 22.12.2006 entschieden, Kohlenstoffspeicherung im bewirtschafteten Wald gemäß Artikel 3.4. des Kyoto-Protokolls (KP) auf die Treibhausgasbilanz Deutschlands anrechnen zu lassen. Die CO2-Neutralisierung durch das Bewirtschaften des Waldes wurde damit dem Regelwerk des Kyoto-Protokolls unterworfen. Somit führt ein Waldinvestment bei Unternehmen zu einer Emissionsreduktion.

... und noch viel mehr

Es gibt viele gute Gründe um in Wald zu investieren. Wir helfen Ihnen gerne bei Ihren Überlegungen. Haben Sie Interesse? Kommen Sie auf uns zu!

©2020 by Alster Forest LTD

Impressum